Item 1
Item 2
Item 3
Item 4
Item 5
Item 6
Item 7
Item 8
Item 9
Item 1
Item 2
Item 3
Item 4
Item 5
Item 6
Item 7
Item 8
Item 9
circle

Was ist SkyDancing Tantra

“The path of the SkyDancer is a path of spiritual partnership between men and women as equal spiritual partners integrating ecstatic states into their daily lives.”

“Die spirituelle Tradition der Himmelstänzer “SkyDancer” reicht zurück bis ins alte Tibet. „Große Himmelstänzerin“ wurde Yeshe Tsogyal, die erleuchtete Gefährtin des Buddha Padmasambhava, genannt. Gemeinsam entwickelten sie den Weg des tantrischen Buddhismus. „Himmelstänzer“ sind in der buddhistischen Tradition und bis heute Menschen, die leidenschaftlich für die Verwirklichung von Erleuchtung in diesem Leben brennen. Sie praktizieren ihren Weg durch die spirituelle Gefährtenschaft von Männern und Frauen, die als gleichberechtigte Partner ekstatische Zustände ins tägliche Leben integrieren”.

“Ich nenne diesen Weg zur sexuellen Ekstase den Hohen Sex. Es ist ein einfacher, schrittweise vorgehender Prozess für jeden, der einen sanften und bewussten Weg finden möchte, um die sexuelle Vereinigung als eine Brücke zwischen Körper und Seele zu erfahren. Es geht also um ein Erleben des ganzen Körpers, des ganzen Seins. Wenn diese Integration stattgefunden hat, wird körperliche Lust zu einer Freude des Herzens und zu einer Ekstase des Geistes.”

Margot Anand Naslednikov
Begründerin des SkyDancing Tantra®

Tantra und SkyDancing® Sexualität und Spiritualität

Tantra war schon immer eine antikonformistische und rebellische Disziplin gegen Tabus und eingefahrene Glaubenssysteme. Anders als die meisten spirituellen Wege ehrte es die Sexualität als den Königsweg zur Ekstase und Erleuchtung.

Tantra entwickelte sich vor mehr als 3000 Jahren in Indien aus verschiedenen Quellen. In den alten Texten wird erklärt, wie Mann und Frau, als Shiva und Shakti, den orgastischen Energiestrom ihrer Liebe auf immer neue Weise durch ihre Kraftzentren oder Chakren fließen lassen, um noch subtilere Zustände des Einsseins zu erleben. Die Frucht dieser Verschmelzung ist Selbsterkenntnis. Jene Anleitungen bilden den Ursprung der Kunst/Wissenschaft, die unter dem Sammelbegriff Tantra bekannt wurde.

Einen lebendigen Weg in die Neuzeit fand Tantra durch Margot Anand. OSHO, ein vorausschauender Meister des 20.JH. gab ihr in den 80iger Jahren den Auftrag, das Wissen um Tantra und die spirituellen Aspekte der Sexualität in den Westen zu bringen. Mit SkyDancing Tantra® gelang ihr ein visionärer Entwurf für den westlichen Menschen, sich dem Tantra zu nähern.

Das Leben als ein Gewebe zu verstehen, das ineinander greift, sich hält und aufeinander einwirkt, reift mit dem Verständnis von Eigenständigkeit und Verbundenheit. Die Balance zwischen beiden ist das Geheimnis einer vitalen Begabung zwischen Frau und Mann und ihren Kräften ein ekstatisches Leben zu gestalten. Wenn die Unterschiedlichkeit anerkennt ist, kann das Gemeinsame ein Fest sein. In Bewusstsein (Shiva, männlicher Pol) und Energie (Shakti, weiblicher Pol) entfaltet sich das höchste Potenzial von Frau und Mann als spirituelle Kraft. Aus dem Geschlechterkampf kann nun ein Geschlechtertanz werden, das ist SkyDancing Tantraâ.

SkyDancing Tantra ® – Kunst und Wissenschaft

SkyDancing Tantra® bietet neue Perspektiven an, verändert unsere Sichtweise, Sexualität und Spiritualität wahrzunehmen und zeigt die Möglichkeiten der Liebe und der Wege dorthin. Wir konzentrieren uns neben Aspekten der Traditionen, auch auf Übungsmöglichkeiten und Erfahrungen die essentiell SkyDancing Tantra® prägen und eine Verankerung in deinem alltäglichen Leben und Lieben bieten.

Eine wissenschaftliche Forschungsarbeit untersuchte die Auswirkung der SkyDancing Tantra®-Methode. Die abschließende Analyse stellte bei den Teilnehmern eine direktere und authentischere Kommunikation, verbesserte Konzentrationsfähigkeit, mehr Kreativität und Initiative in allen Lebensbereichen fest.

Als Liebesschule geht es uns heute darum, Menschen jeden Alters, Singles und Paaren zu vermitteln, dass eine Verbindung zwischen guter Körperlichkeit, Sexualität, Offenheit im Herzen und im Bewusstsein wertvolle Lebensqualität darstellt. Dies ist der Ausgangspunkt für eine erfüllende Intimität zwischen Mann und Frau, der Beginn einer lebendigen Spiritualität und lustvollen Friedensarbeit. Tantra bedeutet “Weben” und “Ausdehnen” im Sinne
von Vereinigen der vielen oft gegensätzlichen Aspekte in uns zu einem vollständigen Ganzen, so dass wir hinein wachsen, in Harmonie und Einheit mit uns selbst und unserer Umwelt.

Das neue Zeitalter,
Balance der weiblichen und der männlichen kreativen Bewusstseinskräfte

Die energetische Praxis des SkyDancing Tantraâ weist dir einen Weg deine Wahrnehmung und Intuition zu schulen und ihr zu vertrauen. Respekt für das eigene und das andere Geschlecht, ist der grundlegende Gedanke in allen Frauen- und Männerrituale und der Praxis auf dem SkyDancing Tantra® Weg. Du beginnst dich selbst wieder als ein liebender Mensch wahrzunehmen und dadurch Vertrauen zu fassen. Alles was in vielen Situationen und Jahrtausenden zwischen dem weiblichen und männlichen Kräften aus der Balance geraten ist, kann wieder in ein harmonisches Ganzes zurück finden und heilen.

Wenn du bereit bist, dich ins Tantra zu begeben, dann bist du bereit, SkyDancing zu leben. SkyDancing drückt die höchste Form der Liebe und Meditation aus. In diesem Moment wird Sexualität und zu einer Tür zur Ekstase und Vollständigkeit des eigenen Seins. SkyDancing Tantra® lehrt uns, unsere Sexualität spielerisch und mit Bewusstsein zu erfahren. Die tantrische Vision geht davon aus, dass ein vorbereitetes Paar in einen Zustand ekstatischer Vereinigung eintritt – etwas, das die Physiker “Resonanz der Energiefelder “ nennen, ein Verschmelzen von Körper, Seele und Geist in „Einssein“.